Willkommen auf der Website
www.abp-Fugenabdichtungen.de
Designed for Internet Explorer 4.01 or higher at 1024x768 pixels 

 

Gemäß den in Deutschland geltenden bauaufsichtlichen Regelungen ist für nicht geregelte Fugenabdichtungen und Übergänge in Verbindung mit Bauteilen aus Beton mit hohem Eindringwiderstand gegen drückendes Wasser ein Verwendbarkeitsnachweis über ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP) auf der Grundlage von Prüfgrundsätzen des deutschen Institutes für Bautechnik (DIBt) zu führen. Die allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnisse (abP) werden von bauaufsichtlich anerkannten Prüfstellen ausgestellt.

Die ausgestellten abP´s sind auf dieser Website wiederzufinden

Die Erteilung der abP´s erfolgt bzw. erfolgte auf der Grundlage der

Bauregelliste A Teil 2      - Lfd. Nr. 2.48 Abdichtungsstoffe für Übergänge
(zurückgezogen)      
       - Lfd. Nr. 2.53 Abdichtungen für Arbeits- und Sollrissfugen
                                       - Lfd. Nr. 1.4 Abdichtungen für Bewegungsfugen

Muster Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen MVV TB (Fassung 2017/1)
                                       - Lfd. Nr. C 3.25 Abdichtungsstoffe für Übergänge
                                       - Lfd. Nr. C 3.30 Abdichtungs für Arbeits- und Sollrissfugen
                                       (Abdichtungen für Bewegungsfugen wurden nicht aufgenommen)

Muster Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen MVV TB (Fassung 2019/1) *
                                       - Lfd. Nr. C 3.30 Abdichtungen für Fugen (Arbeits-, Sollriss- und                                          Bewegungsfugen) und Übergänge in bzw. auf wasserdichten
                                         Bauteilen u.a. aus Beton mit hohem Wassereindringwiderstand
                                         im erdberührten Bereich

* Stand der Umsetzung in den Bundesländern siehe Seite "Aktuelles" und DIBt-Bekanntmachung .